Allgemein

Politischer Frühschoppen mit Landratskandidat Martin Müller

Der SPD-Ortsverein Niederkirchen hatte bei seinem ersten politischen Frühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus Heimkirchen den Kandidaten für das Amt des neu zu wählenden Landrates im Kreis Kaiserslautern, Martin Müller zu Gast. Zu diesem Anlass wurden auch einige Neumitglieder in den SPD-Ortsverein aufgenommen. Martin Müller, derzeit 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg wurde im Beisein von zahlreichen Bürgern aus Niederkirchen und Umgebung durch den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Michael Fritz begrüßt. Durch sein früheres Wirken als Verbandsbürgermeister der VG Otterberg vor der Fusion, ist er vielen Bürgern bekannt und ein gern gesehener Gast. In seiner Begrüßungsrede erwies er sich als profunder Kenner der angespannten Haushaltssituation des Kreises und zeigte eine Vielzahl von Möglichkeiten auf, wie man die Finanzsituation nachhaltig verbessern könnte.  Als ausgebildeter Verwaltungsfachmann hat Müller sein Handwerk von der Pike auf gelernt. „Mit meinem Fachwissen Erfahrungen und Ideen möchte ich den Landkreis fit für die Zukunft machen und engagiert nach vorne bringen“, so Müller.  Er warb um das Vertrauen und die Stimmen der Bürger bei der Wahl am 24. September, die gleichzeitig mit der Bundestagswahl stattfindet.

Anschließend überreicht Martin Müller zusammen mit dem SPD-Vorsitzenden Michael Fritz den Neumitgliedern Carsten Gehm und Helmut Degen das Parteibuch der SPD.

Danach fand ein reger Bürgerdialog über aktuelle Themen des Ortsgeschehens statt, wobei der Ortsbürgermeister Marco Schuster den Anwesenden Rede und Antwort stand.